Sonntag, 2. September 2012

Rückblick auf den ersten MMM nach dem Relaunch

Das war schön, unser MMM-Re-Start am letzten Mittwoch. Wir waren überwältigt davon, wie schnell sich die Liste mit tollen Frauen in wunderschönen Outfits füllte. Vielen Dank für die rege Teilnahme! Vielen Dank auch dafür, dass Ihr Euch so viel Mühe gegeben habt. Ihr habt tolle Fotos gemacht und tolle Texte geschrieben. Es gab viel zu entdecken, zu bewundern und zu lernen.

Wir hatten auch das Gefühl, dass die allermeisten die neuen Regeln gut und richtig finden. Nur in ganz wenigen Fällen mußten wir darauf hinweisen,  dass die gezeigten Sachen nicht unserem Verständnis, was der MMM sein soll, entsprachen. Deswegen möchten wir an dieser Stelle noch mal anmerken, dass es uns mit dem MMM insbesondere darum geht, selbstgemachte Kleidung für Erwachsene zu zeigen. Accessoires wie Schals oder Taschen können auch mal gezeigt werden, aber bitte nur im Rahmen eines Gesamtoutfits.

Wenn unsere Kommentare dazu noch etwas ungelenk kamen, liegt es daran, dass auch wir erst lernen müssen, wie wir mit der neuen Situation umgehen wollen und können. Wir haben uns bemüht, Eure Anliegen ernst zu nehmen und aufkommende Fragen schnell zu beantworten.

Wir wissen, wie schwierig es ist, gute Bilder zu bieten. Männer, Kolleginnen und Kinder sind nicht immer begeistert und geduldig, von uns Fotos zu machen. Auch die Aufgabe, sich selbst mit dem Fernauslöser oder der Fernbedienung in Szene zu setzen, ist nicht einfach. Trotzdem ist es einfach schöner, aussagekräftige Fotos "an der Frau" zu sehen - erst sie hauchen einem Kleidungsstück Leben ein. Zum Beispiel Fotos, die Ihr selbst von Euch im Spiegel macht, können noch durch Detailbilder des Kleidungsstückes ergänzt werden. Wir würden uns darüber freuen, wenn Ihr Euch darauf einlasst und uns Eure Kleidungsstücke an Euch zeigt, denn darum geht es ja: getragene Alltagskleidung an echten Frauen!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Mittwoch!
Auf Wiedersehen,
sagt die
MMM-Crew

Kommentare:

  1. O.K., dann war meine 'Moebius-Schal-erlaubt-Idee' an Chri-stoff-charming also falsch - sorry.
    (habe auch gleich geguckt, aber ich denke kaum dass er ihn 'nur' und ohne restliches Outfit getragen haette :-o mit kraeftigem :-D )
    Bei Meike war's ja schliesslich tatsaechlich noch der Polizei-, aeh, Absperr-Rock zum Schal bzw. vice versa = kappiert!
    Aber ich arbeite weiter schwer daran, den jungen Mann besser in die MMM-Riege zu schubsen - vielleicht getrauen sich dann noch mehr; waer' ja wirklich nicht uebel, oder?

    LG, Gerlinde

    (werde meinem GoeGa sagen, dass er sich mindestens ein Singlet zum Schal stricken muss um auch mitmischen zu duerfen - wenn er mal Zeit dazu hat! ;-) :-D !)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte nicht versuchen päbstlicher zu sein, als der Pabst. Wir machen es uns nicht leicht, mit der Formulierung der Regeln. Was wir nicht wollen, sind eine Tasche, ein Schal, ein paar Stulpen auf den Tisch gelegt und fotografiert. Interessant wird es doch erst, wenn wir erfahren, warum z.B. der Schal genau diese Länge und Farbe hat (in Bezug auf die Größe der Person und dem Gesamtoutfit). Uns geht es um Alltagskleidung, um das tatsächliche TRAGEN selbstgefertigter Dinge und nicht vorrangig um den Stolz, etwas fertig gestellt zu haben. Deswegen ist es auch völlig ok, Sachen noch mal zu zeigen, die nicht neu sind.

      Als Feministin sehe ich es nicht als meine Aufgabe an, Männer zu fördern, damit sie sich trauen, auch wenn ich es schön finde, wenn die DIY-Szene um Vielfalt bereichert wird.

      (Du kannst gerne weiter "schubsen", aber ich frage mich schon, warum, wenn du dich selbst hinter der anonymen Kommentatorin versteckst.)

      Löschen
    2. Ne, ne Meike, weiiit davon entfernt; faellt nur unter 'Engel mit B voraus'- Tour (s. Kommentar in Deinem eigenen Blog) - sorry!
      ABER: wenn's um Chris geht - er war schlicht einfach falsch beraten und dieser falsche Berater war ich - sorry an beide Seiten!
      Was 'femininistisch' betrifft, da ueberwiegt bei mir dann noch 'Tierschuetzer' = auch Maenner sind Menschen; genau so, wie ich als Frau als einer behandelt werden will - egall von wem!!!
      Und auch Maenner haben Aengste im Allgemeinen sowie Schwellen-Aengste, wenn's um Bereiche geht, in welchen sie mal doch nicht die Mehrheit darstellen: MMM!
      Ausserdem: ich bin geborener 'Schubser' (Richtung aufbauend)- warum soll man etwas kaputt machen so lange es nicht gefaehrlich ist?!
      Die eigene Anonymitaet besteht eigentlich nur in meiner Gesichtslosigkeit als Kommentarschreiberin in Ermangelung eines eigenen Blogs (= ja, verstaendlich, wenn auch Du Dich unter die 'Schubser' in diese Richtung fuer mich einreihst - danke!) - ansonsten bin ich wohl doch hinlaenglich bekannt. Dieses Thema hatten wir aber schon einmal bei Michou herumdiskutiert; d.h,: selbst mit eigenem Blog haette ich vermutlich kein Gesicht!

      Und dann noch als kleine sueddeutsche Hilfe an Dich und viiiele andere Nordlichter: 'Papst' kommt von Vater/Papa dieser Religionsgemeinschaft und wird entsprechend geschrieben - egal wie liebevoll weich, sanft das 'b' in der Mitte von Euch 'Nordlichtern' gesprochener Weise betont wird und darum fuer Euch nie und nimmer ein 'p' vermuten laesst!"
      Dies nur, weil auch 'Der Sueden' manche Regionen mit denselben Betonungs-Schwierigkeiten hat und diese dies auf dieselbe Tour sich merken koennen/konnten = faellt unter 'gleiches Recht fuer alle'; d.h.: vielleicht ist dies auch bei Euch ab und an einmal als Hilfestellung nuetzlich.
      (Jaaaa, ich weiss wer jetzt grinst ueber auch schon einmal diese 'norddeutsche Schreibweise' - sorry :-D !)

      Liebe Gruesse,
      Gerlinde







      Löschen
  2. hier auch nochmal ein fettes danke an euch liebe MMM.crew!
    ihr macht das klasse!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  3. hey ihr Lieben,

    also ich habe meine Klamotten bisher öfter,nicht nimmer, an meiner Schneiderpuppe gezeigt und dann auch mal nur z.B. einen Rock. Muss ich da jetzt umdisponieren, oder wird das gedultet :-) ?
    Liebe Grüße und vielen Dank für dieses tollen MMM

    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Astrid,

    "nur" ein selbstgemachtes Kleidungsstück im Outfit reicht völlig aus - der MMM soll ja auch gerade für Nähanfängerinnen ein Ansporn sein, auch mal was für sich selbst zu nähen.
    Bilder an der Person sind natürlich für die anderen einfach interessanter. Für mich ist das Foto auch immer die größte Hürde, aber ich mache nicht beim MMM mit, wenn ich kein Bild von der Sache an mir zeigen kann. Es ist nicht strengstens verboten, auch mal ein Teil an der Puppe zu zeigen. Aber verlinkt man sich, nur um dabei zu sein, oder um etwas beizutragen, von dem die anderen auch profitieren können? Das Tolle am MMM ist ja eigentlich, dass man sieht, wie die Schnitte an echten Menschen aussehen und dass man dadurch auf ganz neue Ideen kommt.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  5. Es **fägt**(schweizer Ausdruck) hier...
    Wie gut hab ich Mittwochs meist frei.Die Sachen die gezeigt werden,so kreativ und zum Bewundern.Jetzt muss ich nur noch den Mut aufbringen mal was komplizierteres für mich zu nähen...Bei mir muss es meist schnell gehen ;)
    Macht weiter so,Danke!!
    herzliche Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Mohnblume, du mußt doch nichts kompliziertes nähen, um beim MMM teilzunehmen. Hauptsache du nähst für dich und trägst die Sachen gerne. Von schnellen Erfolgserlebnissen lassen sich bestimmt ganz Viele sehr gerne inspirieren! Nur Mut!

      Und was heißt "fägt"?

      Löschen
  6. Da komm ich vom Urlaub und seh, dass sich der MMM so wunderbar gewandelt hat.
    Glückwunsch!!!
    Ihr macht das toll!
    So ein paar Regeln tun ja niemand weh ;-)
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen