Mittwoch, 9. Oktober 2013

Me Made Mittwoch am 9. Oktober 2013



Hallo und herzlich willkommen beim Me Made Mittwoch am 9. Oktober 2013. Hier auf dem MMM-Blog wird Woche für Woche selbstgemachte Kleidung an echten Menschen gezeigt. Weiter unten gibt es eine Linkliste, in der du dich auch eintragen kannst, wenn du in deinem Blog Bilder von Dir und dem selbstgemachten Outfit zeigst und uns etwas dazu erzählst. Mein Name ist .meike, normalerweise blogge ich auf crafteln.de.




Mit ein bißchen Zähneknirschen zeige ich euch heute mein neues Kleid. Es ist weit davon entfernt,  perfekt zu sein und sich als neues Lieblingskleid aufzudrängen, da es einfach nicht gut passt. Trotzdem hoffe ich, dass möglicherweise trotz anfänglicher Skepsis meinerseits, sich das Kleid zu einem häufig getragenem Alltagskleid entwickeln könnte, da es durch den "Jeanslook" irgendwie unkompliziert ist.

Als ich vor ein paar Wochen in Dänemark diesen Jersey entdeckte, der wie ein Jeansstoff aussieht, sich aber wie Viskosejersey mit Kuschelfaktor anfühlt, mußte ich ihn einfach kaufen. Der Stoff flüsterte mir schnell, dass er genau so ein Kleid werden will, wie das Graue von Frau sewing addicted, in das ich seit dem MMM am 11.9. schockverliebt war. So eines wollte ich auch unbedingt haben, denn ich mag weder wallende, konturlose Kleidung, aber ich mag auch keine Gürtel. Immer wieder überlegte ich in den letzten Wochen, wie ich eine Taillenbetonung hinbekomme, ohne auf Bequemlichkeit zu verzichten. Ein Taillenband schien mir da eine gute Idee.




Bei der ersten Anprobe war ich sehr enttäuscht. Ich hatte den Schnitt aus der Knipmode 09/13 für mich vergrößert, da er dort nur bis Größe 46 geht. Da hatte ich wohl etwas zuviel des Guten getan! Irgendwo zwischen meinem veränderten Schnitt und dem Original liegt wahrscheinlich die Wahrheit. Auch muß ich zugeben, dass mir anscheinend keine Naturbegabung für das Kräuseln von Jersey in die Wiege gelegt worden ist. Das hätte ich besser hinbekommen können, hätte ich etwas mehr Zeit und Muße gehabt und das Kleid während des Nähens nicht mehrmals in die Ecke geworfen!

Wäre ich nicht so in den Stoff verliebt, wäre dieses Kleid ein UFO geblieben; ein unfertiges Objekt, das das Nähkarma belastet. Da der heutige Termin näher und näher rückte, an dem ich den MMM als Gastgeberin eröffne, blieb mir eigentlich gar nichts anderes übrig, als das Kleid tapfer fertig zu machen.




Leider ist mein neues Kleid leider eines dieser typischen verflixten Wickeldinger geworden, die zu weit aufgehen. Erst auf den Fotos sah ich, dass die scheinbar unsichtbaren Stiche, mit denen ich die Vorderteile verband, doch zu sehen sind. Ich denke, dass ich diese zusammenhaltenden Mogelstiche wieder auftrennen und in Zukunft das Kleid lieber mit etwas darunter tragen werde.

Die dunklen Farben sind noch sehr ungewohnt für mich, kann ich mich doch noch nicht ganz von den Sommerkleidern verabschieden. Aber da es morgens von den Temperaturen her schon sehr herbstlich ist, freue ich mich sehr an den murkeligen überlangen Ärmeln.




Wie geht es euch mit den dunklen Farben? Schon voll in der Herbst/Winter-Farbpalette angekommen?

Kommentare:

  1. Meike, wir sind heute fast im Partner-Look beim MMM unterwegs :-)
    Ich finde Dein Kleid sehr schön und hoffe, dass Du es oft anziehen magst. Die Schwierigkeiten, von denen Du schreibst, hatte ich beim Jersey-Nähen auch....

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Fotos entlarven oft Dinge, die man vor dem Spiegel gschwind hinzippelt - aber mit einem Top drunter ist das schnell zu lösen. Und hält warm.
    Deine Schwierigkeiten mit Gürteln kann ich gut nachvollziehen, mir geht es genauso. Du hast das mit dem Schnitt elegant gelöst- der hat Potential für dich. Jerseykleider sind unschlagbar!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    also ich muß sagen, auf den Bildern sieht für mich alles wunderbar aus.
    Ich finde das Kleid toll an dir, ich mag die dunkle Farbe und mir gefällt dein Styling mit brauner Tasche und Stiefeln sehr gut.
    Das Wickelkleid steht auch noch auf meiner langen, gedanklichen Nähliste. Mir hat es auch sehr gut gefallen, als Katharina es gezeigt hat und diese Knip habe ich mir auch geholt.
    Klar, Wickelkleidern können schnell mal ungünstig aufklaffen, darum wäre ein schönes "darunter" sicher eine gute Lösung, denn grundsätzlich ist die Optik von Wickelkleidern einfach schön und kleidsam.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Mmh ich denke du bist zu kritisch. Ausser dass das Kleid vielleicht ein wenig zu breit ist, sieht es auf den fotos ganz gut aus: tailenbetont und einen beschwingten Rock...

    AntwortenLöschen
  5. Der Schnitt ist vielleicht noch ein bißchen anzupassen, aber schön und passt zu Dir. Den Stoff hätte ich auch sofort genommen. Ich finde, die Farbe steht Dir ausgezeichnet.
    Kräuselungen sind auch immer mein Horror, ich mag lieber kleine Falten...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid ist doch schon gut geworden. O.k. das obere Vorderteil könnte kleiner sein, aber wie Du schon schreibst, wenn man einen Schnitt vergrößert, bleibt schon mal was auf der Strecke. Ich kenne das auch. Aber bleib dran an dem Schnitt, der hat Potential.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde, das was Du an dem Kleid bemängelst, kommt auf den Fotos nicht rüber, gerade die Rückenpartie sieht so aus, als müsste sie so sein. Von Vorne kann man es schlecht beurteilen, ich plädiere aber sehr stark dafür: gib ihm unbedingt eine Chance!
    Lieben Gruß,
    Simone
    PS: Die Farbe und die Art stehen Dir auf jeden Fall ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde den Schnitt für dich auch wirklich gut! Das mit dem Klaffen ist wohl immer so, egal ob man viel oder wenig hat, zieh doch einfach was drunter.
    (Und wenn du aus dem Jersey zwei schmale Bändchen nähst und oben am Ausschnitt befestigst zum Zubinden und in Schach halten? Naja, vielleicht auch nicht, dann klappt es um. Druckknöpfe?)

    Auf die Gefahr hin zu nerven mit Vorschlägen die du eh kennst: Jersey lässt sich viel viel besser kräuseln (und manchmal auch nähen) mit Sprühstärke und man muss wirklich zwei Nähte dazu machen. Von hinten ist es auf alle Fälle perfekt.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es an dir auch gut aussieht, wenn das Taillenband noch einen cm breiter ist. Ich mag Taillenbänder auch viel lieber als Gürtel (die mir z.B. überhaupt nicht stehen), passt meist harmonisch zum Stoff und ist kein Gezuppel.
    Perfekt!

    Ich denke, ihr werdet bestimmt noch Freunde, du und das Kleid :)
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  9. Wieder mal ein wunderschönes Kleid. Ich wünsche ich hätte Mut und ne abschätzbare Figur dazu. So toll und ich bin echt meganeidisch! Ich hab dieses Mal nur ein kleines Me-Made und hoffe das es bleiben darf. Ansonsten halt wieder in der nächsten Woche.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde Dich fantastisch in dem Kleid! Die ganze Machart steht dir wunderbar, das Taillenband, der schöne Ausschnitt, die Rückansicht, toll! Wenn die der Ausschnitt zu heikel ist, ich finde zunähen ist keine Schande, soll man die Stiche ruhig sehen, ich hätte sie auf den fotos allerdings nicht bemerkt. Wie frifris schon anmerkte, das Taillenband könntest du beim nächsten breiter machen, das würde besser zu den Proportionen passen.
    Der Stoff ist klasse, bin ganz neidisch ;-)
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Der Schnitt und der Stoff stehen dir extrem gut! Beim nächsten mal lässt du die kleinen Fehler einfach weg und du kannst in Serie gehen! Die Taillenbetonung und der weite Rock passen zu dir....

    AntwortenLöschen