Sonntag, 9. März 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Erster Zwischenstand




Hallo und herzlich willkommen zum dritten Treffen unseres diesjährigen Frühlingsjäckchen Knit Alongs. Ich nenne das heutige Treffen "Erster Zwischenstand" und rechne lieber nicht aus, wie viel Zeit uns bis Ostern noch bleibt. Da war noch was, mit dem Verhältnis von Fasching zu Ostern .... aber  egal, das blende ich aus. Wir sind beim ersten Zwischenstand und immerhin kann ich schon ein fertiges Rückenteil vorweisen.

Wie sieht es bei euch aus?

Erster Zwischenstand: 
Stolz auf den Fortschritt, Schwierigkeiten und Lösungen

Den Anfangsschwung nutzen

Mit dem Rückenteil habe ich begonnen, weil frau dort am wenigsten denken muss. Ist die Maschenprobe einmal gestrickt und die Anzahl der benötigten Maschen ausgerechnet, strickt sich so ein Rückenteil mit dem Schwung des Anfangs ja fast wie von selbst. Ich hatte zwischendurch meine Zweifel, ob mein Muster richtig gewählt ist oder ob ich doch noch mal das Bündchen komplett neu mache, aber in Anbetracht des sportlichen Zeitplans und meine Vorbildfunktion entschied ich mich für "Augen zu und durch" und strickte einfach weiter. Übrigens habe ich auch mit dem Rückenteil angefangen, weil ich im Eifer des Gefechts zu viel Bündchen für ein Seitenteil gestrickt hatte. Mein Bündchen wird quer gestrickt und als es zu lang wurde, war es klar, dass es ein Rückenteil werden würde - so viel zur genauen Planung und dem ordentlichen Arbeiten .....

Mit welchen Teilen habt ihr begonnen?



Vom Umgang mit Bedenken

Zwischendurch hatte ich immer wieder große Bedenken, ob mein Jäckchen nicht ein paar Nummern zu klein werden würde. Wer schon mal glatt rechts gestrickt hat, weiß, dass sich die Ränder immer fürchterlich aufrollen, was den Eindruck von "zu klein" immens verstärkt. Ich baue jetzt einfach darauf, dass meine Erfahrung mit dieser schon öfters verstrickten Wolle immer war, dass sie noch sehr nachgibt und dass ich richtig gerechnet habe - hoffen wir das Beste.

Letztlich ist es entscheidend, am Anfang des Projektes eine Maschenprobe gestrickt zu haben und einen Entwurf mit Maßen zu versehen. Wenn ihr das gemacht habt und euch nicht grundlegend verrechnet habt, dann wird das schon - egal, wie sehr sich die Ränder rollen. Lasst euch von den Zweifeln nicht ausbremsen, sondern schaut euch eure Berechnungen lieber noch mal an. Ihr habt euch was dabei gedacht und das kommt schon hin!


Zwei symmetrische Vorderteile - alles eine Frage der Notizen

Der Vorteil von Jackenvorderteilen ist, das sie relativ schnell gestrickt sind - der Nachteil: es gibt mehr zu Denken.

Ich hätte fast erst einmal alle Bündchen gestrickt, um mich um die Denkerei beim Vorderteil herumzudrücken, wäre mir nicht eingefallen, dass ich euch versprochen hatte, etwas über gestrickte Brustabnäher zu schreiben. Versprochen ist versprochen - der Beitrag ist nun auf crafteln.de online.

Ich finde es nicht banal, auf der Seitennahtseite mich um die Abnäher zu kümmern und gleichzeitig in der Mitte mit den Abnahmen für den Ausschnitt zu beginnen. Nach wie vor habe ich kein optimales Notationssystem dafür. Wie beim letzten Frühlingsjäckchen neige ich dazu, reihenweise Notizen zu machen und sie mit kryptischen Zeichen zu versehen. Ein paar Wochen lang verstehe ich, was ich damit meinte. Ich versuche nebenher, mir eine Anleitung "in Worten" zu schreiben, damit das Frühlingjäckchen reproduzierbar wird - doch das ist die Theorie. Während des Strickens arbeite ich weiter mit dieser merkwürdigen Notationsweise, um am Ball zu bleiben, wann ich wo ab- und zunehmen muß - in der Hoffnung, dass ich keine Fehler mache und das zweite Vorderteil ähnlich wird.



Wie sehen eure Notizen aus? Schreibt ihr mit, was ihr strickt, um zwei symmetrische Vorderteile zu erhalten? Nutzt ihr Hilfsmittel wie z.B. Reihenzähler oder Maschenmarkierer?


Erfolge oder Probleme? Wie geht es euch?

Wie schauts bei euch aus? Ist das oder sogar die Jäckchen schon halb fertig oder schlagt ihr euch mit Problemen herum, die euch graue Haare bescheren. Vielleicht können wir helfen?

Ich habe nicht die Zeit, mir jeden Beitrag zeitnah durchzulesen und zu kommentieren, versuche aber, mich im Laufe der Woche, durch alle Beiträge durchzuklicken. Ich vertraue auf die Kompetenz der Masse: schreibt, wenn ihr Fragen oder Probleme habt, es wird bestimmt jemand zu euch kommen und einen wertvollen Tipp dalassen und falls das nicht der Fall sein sollte, lasst hier unter diesem Beitrag einen Hilferuf da - dann komme ich oder andere Strickerinnen auf jeden Fall in den nächsten Tagen bei euch vorbei. Vielleicht findet ihr auch bei den anderen eine Antwort auf euer Problem? Schaut, wie es den anderen geht - hier ist die Linkliste:


Kommentare:

  1. Guten Morgen Meike,
    mir gefällt dein Rückentteil, insbesondere mit dem Bündchen ganz wunderbar.
    Ich muß dir gestehen, dass ich deinen Zackenrand so entzückend fand, dass ich mein Vorderteil. mit dem ich begonnen habe, nochmal aufgeribbelt habe und auch einen Zackenrand gestrickt habe. Ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich mal eben so bei dir abgeschrieben habe.
    Zwischenzeitlich habe ich beim Stricken auch gedacht, mein Teil wird zu schmal. Ich habe dann immer wieder auf ein passendes schon vorhandenes Jäckchen gelegt und konnte mich beruhigen-alles hat gepasst.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mich freut die Inspiration. So soll es doch sein, deswegen machen wir das doch zusammen! Ich habe am Samstag auch dauernd Catherines Jacke bestaunt und befummelt und beschlossen, dass ich aus der gleichen Wolle, in anderer Farbe, aber mit dem gleichen Muster, auch eine Strickjacke stricken werde.....

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    ich stricke immer beide Teile auf einmal (mach ich auch bei den Armen), dann hab ich zwar beide Teile und jeweils ja mindestens 2 Kneuel an der Nadel, klappt bei mir aber gut. Und ich muss mich nicht mehr erinnern! LG Alex

    AntwortenLöschen
  3. Das Grün ist ja wirklich traumhaft. Die Jacke muss einfach passen, ich glaube das Zweifeln an der Größe gehört dazu, wenn man eine enge Jacke strickt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein tolles grün! Ist es nicht normal, dass man während des Strickens immer Sorge hat, ob es auch passen wird?

    AntwortenLöschen
  5. So wunderschöne Ergebnisse!!!
    Bin hingerissen... gibts eigentlich auch einen Sommer knitalong?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier auf dem MMM Blog nicht - veranstalte doch du einen!

      Löschen
  6. Das wird sehr klasse ! Und zweifeln gehört für mich beim Stricken zum Handwerk - trotz Messen und Rechnen ;)
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte auch große Bedenken, ob ich nicht zu klein gehäkelt habe, und ich habe, als ich den Rücken (damit habe ich begonnen) und die Vorderteile fertig hatte, schon mal provisorisch zusammengehäkelt. Ich war sehr erleichtert, dass alles doch gepasst hat...
    Auf deine Jacke bin ich sehr gespannt und mir gefällt sie jetzt schon sehr!!

    AntwortenLöschen
  8. Jaja, die Größenzweifel, ohne geht´s nicht.....mir gefallen Deie Teile schon mal sehr! Was ist das denn für eine Wolle? Das Grün ist ja einfach genial!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Baby Merino von Drops in "knallgrün".

      Löschen
  9. Liebe Meike, das sieht ja schon sehr gut aus bei dir! Die Angst das die Vorteile nicht symmetrisch werden begleitet mich auch. Unzureichende Notizen kann ich mir leider nicht erlauben, dann käme ich überhaupt nicht klar. Ich schreibe vorher eine Reihe für Reihe Anleitung und arbeite die dann ab. In der Theorie sollte ich dann also 2 symmetrische Vorteile rausbekommen.. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  10. (Gegen-)gleiche Vorderteile oder Ärmel schaffe ich NUR, wenn ich beide Teile gleichzeitig stricke. Das finde ich aber auch großartig, weil ich dann das Gefühl habe, dass ich schneller fertig bin ;-)
    Tolle Jacken habt Ihr da in Arbeit, Mädels! Ich freu mich schon, wenn mein Doc mir endlich die "Handarbeitsfreigabe" erteilt (er versteht meine Not nicht wirklich - Männer, seufz).
    LG, Margot

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe noch gar nicht erwähnt, wie schön ich Deine Strickteile finde und die Farbe ist klasse. Ich bin sehr gespannt auf Trage- und Kombinationsfotos!
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  12. Hatte bisher keine Zeit, wollte heute noch meinen Beitrag dazu verfassen - ist aber leider schon geschlossen. Schade

    AntwortenLöschen