Mittwoch, 7. Oktober 2015

MeMadeMittwoch am 7.10.2015

Herzlich Willkommen zum MeMadeMittwoch am 7. Oktober, ich heisse Katharina und blogge unter sewing addicted

***Als erstes möchte ich Euch den nächsten Mottomittwoch ans Herz legen. Das MMM-Team hat für den 4.11. einen MMM zum Thema "Jeans" geplant. Wenn ihr also was passendes selbstgeschneidertes im Schrank habt oder schon immer mal Eure Lieblingsjeans nachnähen wolltet, das ist die Gelegenheit, es zu zeigen. Auch Kleider und Hemden können aus Jeansstoff sein, oder was Euch noch so einfällt, solange es Kleidung ist. Und natürlich dürft ihr Euch auch wie gewohnt komplett ohne Motto-Jeans in die Linkliste eintragen, ganz wie ihr mögt.***

Wer meinen Blog liest, weiss, daß ich zur Zeit nicht soviel zum Nähen komme wie in vergangenen Jahren. So langsam entsteht dadurch eine kleine Lücke in meinem Kleiderschrank, ok, vielleicht eher eine gefühlte Lücke, die Regale sind immer noch voll... 
Aber die Zahl der Kleider, die ich zu jeder Laune und Gelegenheit aus dem Schrank ziehen kann um mich wohl zu fühlen, aka Lieblingskleider scheint weniger zu werden.


Vielleicht liegt es auch an der neulich schon erwähnten kürzeren Halbwertszeit von Viskosekleidern, von denen ich einige besitze. Jedenfalls muss ich dem Abhilfe schaffen! Da kam mir der heutige Mittwoch als Motivation gerade recht. Kann man ein Lieblingskleid planen? Das wird sich wohl erst in den nächsten Wochen zeigen. Aber so fühlt es sich schonmal ziemlich gut an.


Ich hatte noch einen besonders schönen, sehr stretchigen und nicht zu dünnen Streifenstoff hier, aus dem Betty Barclay-Outlet in Nussloch. Blauweiss gestreift löst bei mir so eine Art Schlüsselreiz aus, ich kann kaum dran vorbei gehen. Ist ja irgendwie auch schön klassisch, jedenfalls für Pullis. Ein blauweiss gestreiftes Kleid hatte ich noch nicht. 


Als Schnitt habe ich in meiner Kiste gewühlt und mir einen Knipschnitt eines von mir gerne getragenen älteren Kleides rausgesucht. Ich fürchte es ist so wie die meisten meiner Kleider, gewickelter Ausschnitt, leicht ausgestellter Rock, 3/4 Ärmel. Also für meine Begriffe hat es durchaus das Zeug zu einem Dauerbrenner... Stil-Experimente mache ich wieder, wenn ich mehr Zeit bzw. Musse habe.


Als ich es angezogen hatte, fiel mir wieder ein, daß die Ärmel ein bisschen zu eng waren und die Schultern eigentlich zu breit. Ach egal, das Material ist sehr dehnbar. Die leicht überschnittenen Schultern haben sogar fast was, finde ich, wirkt so leger.


Mit Streifen kann man sich eine Menge Arbeit machen. Schon vor dem Zuschneiden kann man Stunden damit zubringen die Streifen genau aufeinander zu falten, beim Nähen dann muss man gut aufpassen immer gleichviel abzunähen... Ich bin für sowas nicht geeignet, wenn ich ein Jerseykleid nähe möchte ich nicht stundenlang an den Streifen rumzuppeln um mich am Ende zu ärgern wenn sie doch nicht genau aufeinander getroffen sind, dann auftrennen usw., nein danke!
Deshalb gibt es an jeder Naht leichte optische Irritationen. Und ich hab mich schon dran gewöhnt ;-)


Wer von Euch hat sich heute noch in Lieblingsklamotten geschmissen?



Kommentare:

  1. Blau-weiß geht immer und Streifen erst recht - was du Schlüsselreiz nennst pflege ich schon Jahrzehnte (ehrlich!) als Prinzip und kann dir daher natürlich nur beipflichten. In blau-weiß-gestreift wird fast jedes Kleid zum Liebling. Deines gefällt mir richtig gut, die gewickelte Form mit dem Band steht dir prima. Ich wünsche dir einen schönen Herbsttag damit!
    LG Almut

    AntwortenLöschen
  2. Leider flimmern Fotos vongestreiften Sachen immer so, dabei sind Streifen sooo toll! Dein Kleid gefällt mir so gut, das könnte ich dir klauen! Für mich wär's auf jeden fall ein lieblingskleid.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Gibt es eigentlich auch Menschen, die Blau- weiß gestreift nicht mögen ? Ich finde das Kleid hat definitiv alles was ein Lieblingskleid braucht und deine Einstellung zur Streifenanpassung ist sehr gesund.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katharina,
    das Kleid steht Dir sehr gut. Sieht wirklich nach einem zukünftigen Lieblingskleid aus.
    Die Kleiderform passt gut zu Dir.
    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke schon, dass ein Lieblingskleid Planjahr ist, zumindest sieht deines danach aus. Bei schmar gestreiften Jerseys versuche ich nicht mehr an exakt verlaufenden Streifen. Das fällt so wenig auf, ist die Mühenicht wert und bei manchen Stoffen schlichtweg nicht möglich. Allerdings bei breiten Streifen, da schau ich schon...
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Die Halbwertszeit von Viscosekleidern- bin ich doch nicht die einzige mit dem Problem....
    Aber solange du für so schönen Nachschub sorgst tun die Lücken nicht weh. Das würde ich genauso auch nehmen!
    Sehr toll!

    AntwortenLöschen
  7. Blau-weiß, mit Rot akzentuiert - der Plan wird aufgehen, zumal es Dir halt einfach ausgezeichnet steht.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katharina,
    chic ist Dein Streifenkleid und das Gewickelte steht Dir gut. Schön finde ich auch die Dreiviertelärmel und die süße Pünktchenrose ist das i-Tüpfelchen ;-)))
    Mir gefällt auch die Blümchen-Tapete...

    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Kleid hat ganz eindeutig das Zeug zu einem absoluten Lieblingskleid, da hast du vermutlich alles richtig geplant.
    Mir gefällt sehr, wie du durch die rote Blumenbrosche dem Streifenstoff einen verspielt-fraulichen Touch gegeben hast.
    Und genau so gut gefällt mir deine entspannte Einstellung zum Streifenverlauf. Bei so dünnen Streifen achte ich auch immer nur darauf, dass die Streifen möglichst rechtwinkelig zum Fadenlauf sind. Alles andere wäre Zeitverschwendung.Wie du ja aufs Beste beweist.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen