Sonntag, 11. Februar 2018

FJKA 2018: Es geht los!

Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Frühlingsjäckchen Knit Along 2018.
Mein Name ist Sylvia und ich blogge unter Frauenoberbekleidung.  Malou und ich werden euch abwechselnd durch den Knit Along begleiten.
Heute geht es um die Inspirationen, ein von mir sehr geschätzter Teil, finden sich doch bei den anderen Strickerinnen immer sehr schöne Jacken, die ich sonst nie im Netz gefunden hätte.

Wer hin und wieder bei mir im Blog liest wird schon wissen, dass ich  mit den Anleitungen so meine Probleme habe und oft einfach nach Bildern nachstricke oder mir selbst etwas ausdenke.
Ich besitze trotzdem so einige Strickbücher, hier sehr viel Mustersammlungen, Strickzeitschriften und es befinden sich auch sehr viele Fotos von Strickjacken auf meiner Festplatte, die Bilder helfen mir meine Wünsche zu visualisieren.

Den Anfang meiner Überlegungen zu einer neuen Jacke macht bei mir immer das Garn, welches ich als nächstes verstricken möchte und danach überlege ich mir welche Form die Jacke haben soll und ob und welches Muster.


Sehr gern werfe ich die Garne und die Stoffe, die ich als Nächstes verarbeiten möchte auf einen Haufen und schaue was passt zusammen.


Die Puna ist aus dem Rennen, das Grau hat im direkten Vergleich einen leichten Stich ins Braune.


Da hätten wir also Fantomas ( Kann sich jemand noch an den Film erinnern, ich fand den als Kind toll.) ein Garn von Lang aus 75% Schurwolle und 25% Polyamid, die wäre sehr gut geeignet für den Wanderer Cardigan von Sarah Hatton. Gefallen würde mir auch diese Jacke aber ich habe keine passenden Garne der gleichen Stärke.


Die Fair Alpaka aus 100% Alpaka wäre auch perfekt geeignet für den Frühling, ein leichtes Garn, welches trotzdem warm ist.

Hier würde ich mich selbst inspirieren. Die Jacke ist von 2014 und war schon letztes Jahr eigentlich hinüber. Dass ich sie immer noch im Schrank habe, zeigt mir, hier wäre eine Ersatzbeschaffung wirklich sinnvoll.


Die Suri Alpaka von ggh drehe ich gerade hin und her, das Garn ist wunderschön, die Farbe genau mein Rot aber mir fehlt noch die zündende Idee.

Nun seid ihr dran. Wie trefft ihr denn eure Entscheidungen, erst das Garn und dann das Modell oder anders herum? Vielleicht finde ich bei euren Inspirationen noch das einzig wahre Modell für das rote Garn, ich bin gespannt.

Nächsten Sonntag übergebe ich an Malou für die Projektvorstellungen. Lasst die Nadeln klappern.

Einen wunderschönen Sonntag für euch.
Sylvia

Das Linktool ist bis Freitagnacht geöffnet, so habt ihr ausreichend Zeit, euch nicht nur zu einer Teilnahme zu entschließen somdern euch auch schon bei den "schnelleren" Teilnehmerinnen inspirieren zu lassen.


Kommentare:

  1. Hallo Sylvia,
    vielen Dank für die Organisation! Da hast du ja ambitionierte Pläne! Ich brauche immer ewig für so ein Jäckchen und werde froh und stolz sein, wenn ich es überhaupt schaffe mein eines Jäckchen bis zum Ende des KALs fertig zu bekommen...
    Deine Pläne gefallen mir gut. Der Wanderer ist ja ein echter Allrounder und in der Farbe kannst du ja quasi nichts falsch machen und die selbstdesignte Jacke ist auch wunderschön. Ich weiß nicht ob da bei mir was rauskommen würde was auch nur annähernd passt, wenn ich mir da selber was zusammen bastele. Ich halte mich da doch lieber an Anleitungen...
    Ich mag deinen Ansatz sehr, deine Garne auf die Stoffe zu legen, die du als nächstes verarbeiten willst. Das ist eine tolle Idee! Aus diesem Grund fände ich es sehr schade, wenn du die rote nicht verarbeiten würdest, denn die würde da so schön reinpassen und einen tollen Farbtupfer geben... Meine Ideen wäre tatsächlich auch der Featherweight Cardigan dafür oder Of the Clouds von Jennifer Miller oder der Buckwheat Blossom Cardigan von Anne B Hannsen. Ich weiß ja nicht genau was am Besten deinem Stil entspricht, aber alle sollten mit deinem Garn gut funktionieren...

    Liebe Grüße und gutes Stricken,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, vielen Dank für das Lob. Ich kann mir gar nicht vorstellen, so viel Arbeit in ein Strickstück zu stecken, welches dann nicht gut zu den anderen Sachen passt. LG Sylvia

      Löschen
  2. Hallo Sylvia,
    vielen Dank für die erneute ORganisation des FJKAL.
    Für dein Suri Alpaka Garn kann ich mir mein Projekt - den Raindance-Pullover von Heidi Kirrmaier - gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gehe ich doch gleich mal bei dir schauen. Vielen Dank.

      Löschen
  3. Vielen lieben Dank für die Organisation des FJKA!!!! Ja, die Qual der Wahl, aber nähtechnisch hast Du ja auch noch einiges vor...
    Die grüne Jacke kann ich mir sehr gut vorstellen. Das rote Garn finde ich auch ganz toll. Daraus würde ich tendenziell eher eine etwas weitere Jacke stricken.
    Die Idee erstmal alles zusammenzulegen ist wirklich superMüßte ich auch mal machen, dann hätte ich vielleicht mehr Kleidungsstücke, die dann besser zusammen passen.
    Ich bin sehr gespannt für welches Projekt Du Dich entscheiden wirst.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  4. Danke Angela. Das sind nicht alles Stoffe die ich sofort verarbeiten will, aber die engere Wahl sozusagen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sylvia!
    Vielen Dank für die Organisation des FJKA. Ich freue sehr über den Knit-Along und werde natürlich daran teilnehmen :-) Ich bin auch schon sehr gespannt, auf Dein Jäckchen. Deine Wolle gefällt mir sehr gut. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stricken!
    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  6. Da ich meine Strickmodelle immer nach Anleitung stricke, muss ich mir immer erst eine passende Anleitung suchen und dann entscheide ich mich für eine in Frage kommende Wolle.
    Mir würde ja für dich etwas aus der grünen oder roten Wolle gefallen; ich bin gespannt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Team Rot und Team Grün streiten noch um den Sieg. Danke.

      Löschen
  7. Dankeschön für die Organisation des FJKA! Gemeinsam macht das Stricken einfach mehr Spaß ... Und ich finde den "Wanderer" absolut schön, am besten aus dem roten Garn. Ich bin gespannt, für was du dich am Ende entscheidest!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das rote Garn ist für den Wanderer zu fluffig, da wäre das graue passender aber das passt nicht so in den Frühling. Danke Doro.

      Löschen
  8. Danke für die Organisation! Das rote Garn gefällt mir auch sehr gut. Wenn es ehr fluffig is, wie du asgt, könnte ich mir eine schlichte Jacke ohne großartiges Muster vorstellen. Vielleicht etwas, das sich offen tragen lässt? Ich bin gespannt, für was du dich entscheidest :)
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, definitiv einfach glatt rechts für diese Wolle, dass sehr ich auch so. Dankeschön.

      Löschen
  9. Bevor du dich nicht entscheiden kannst, solltest du vielleicht einen Ersatz für das abgeliebte Jäckchen schaffen. Die grüne Wolle kann ich mir dazu sehr gut vorstellen. Aber ich bin farblich ja gerade etwas vorbelastet :) Das rote Suri Alpaka gefällt mir auch sehr, aber das wirst du sicher nicht einfädig verstricken? Ich erinnere es als sehr dünn, einfädig würde ich daraus höchstens ein ganz leichtes Sommerjäckchen zum Binden machen.
    Ich bin gespannt, wie deine Entscheidung ausfällt!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich probiere gerade mit der roten Wolle und sie ist wirklich sehr dünn aber ich befürchte für zweifädig reicht meine Garnmenge nicht. Danke.

      Löschen
  10. Hej Ihr beiden,
    mich hat es durch zufall hierher verschlagen, besser gesagt über die posts einiger meiner blogleser :0) ich dachte erst Jäckchen stricken - langweilig, aber da ich ja auch was häkeln kann, hab ich mich kurzerhand zum Mitmachen verlinkt. :0) bei mir wird es interessant, ich bin immer für eine überraschung zu haben! das rote alpakagarn ist mein favorit, die farbe ist toll- als Gryffindor Fan ist das klar :0) Also, ich freu mich darauf, neue blogs kennenzulernen..ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen