Mittwoch, 20. Februar 2013

MMM am 20.2.



Besser spät als nie. Heute bin ich, .meike von crafteln.de, Gastgeberin beim MMM und hatte gestern schlichtweg die Termine verwechselt. Mein verschnupfter Kopf schaute nicht mehr in den Kalender und erst ein Anruf der wunderbaren Wiebke um kurz nach 7 Uhr erinnerte mich daran, dass ich heute Gastgeberin bin. Wie ich sehe, habt ihr euch schon zahlreich in die Linkliste eingetragen. Sehr schön. Und damit ihr nicht so alleine seid, jetzt noch mein Beitrag.





Heute trage ich das (ungebügelte) "Probe-Dodo-Kleid". Das legendäre Dodo-Kleid werden sicherlich viele von Euch kennen, war es doch einer der Favoriten-Schnitte beim Weihnachtskleid-Sew-Along, nachdem Dodo uns beim Bloggertreffen mit ihrem Kleid entzückte. Bei mir schlug die Entzückung sofort wieder in schlaflose Nächte um, in denen ich mich fragte, ob mir dieses Kleid stehen könnte und wie aufwendig es wäre, den Schnitt für mich um ca. 4 Größen zu vergrößeren. Als Weihnachtskleid-Projekt erschient mir diese Aufgabe im Stress der Weihnachtszeit zu groß, aber im neuen Jahr, wollte ich es unbedingt angehen.


Da ich demnächst einen "Anlass" haben werde und dafür ein "Anlass-Kleid" brauche, war ich in den letzten Wochen motiviert genug, mich der Aufgabe des Vergrößerns zu stellen. Obwohl ich einige Stunden an dem Problem und der Umsetzung knabberte, würde ich im Nachhinein sagen, dass das Vergrößern doch nicht so schlimm war. Es dauerte einfach ein bißchen Zeit, bis ich die Logik des merkwürdig geschnittenen Vorderteils - mit angeschnittenem Beleg und Raffung an der einen Seite - verstanden hatte.




Vergrößert habe ich folgendermaßen:
  • Ärmel, Armausschnitte und Rückenteile habe ich von einem anderen Kleid genommen und mit dem Originalschnitt verglichen (d.h. das Rockteil etwas weniger ausgestellt). 
  • Um Platz für den Busen zu haben, habe ich eine FBA (Full Bust Ajustment) gemacht. Wie das geht, kann man bei sewn sushi secrets nachlesen.
  • Rund um die Hüften habe ich ein paar Zentimeterchen Weite zugegeben, damit die Drapierung schön fällt. Diese Mehrweite ergab sich aber schon aus der FBA.
Und damit die Vergrößerungen einfacher wurden, habe ich das Vorderteil-Schnittteil erstmal um den Beleg erleichtert und die Drapierung gerafft und dann unter der Taille abgeschnitten. Mit diesem Kniff ging die FBA ganz einfach. 

Das Probekleid habe ich aus einem günstigen Romanit-Jersey genäht und beim Nähen des schwarzen Materials mit meiner beginnenden Altersweitsicht geflucht. Aber auch wenn ich das Schwarz verfluchte, finde ich es doch super, ein "kleines Schwarzes" zu haben und freue mich schon, das Kleid für den Anlass noch einmal richtig in petrol zu nähen. Und wenn ich irgendwann mal ganz mutig bin, dann nähe ich das Kleid tatsächlich mal in Webware und hoffe, dass meine laienhaften Schnittänderungen wirklich funktionieren.





Schnitt: Burda Oktober 2012 (hier als Download Schnitt)
Stoff: Romanitjersey vom Maybachufer
Passform: fürs Probekleid ok
Schwierigkeitsgrad: Nähen geht einfach, Schnitt anpassen war schon nicht ohne
werde ich es noch mal machen: mindestens noch einmal in petrol, denn es ist ein wunderbarer Schnitt. Elegant und bequem

Sonst bin ich nicht so "Gesichts-geizig", aber da ich mich heute wirklich krank fühle, gabs kein Foto, dass ich euch, mir und dem Netz für alle Ewigkeit zumuten wollte. Und natürlich war ich so, mit Schal und Stulpen bei der Zahnreinigung. Es ist ja Winter und ich bin krank.




Kommentare:

  1. Oje! Du Arme! Gute Besserung!!

    Liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  2. oh...auch von mir ganz schnell gute besserung!!! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  3. Kranksein ist doof! Da wünsche ich Dir, dass Du recht schnell wieder gesund wirst.
    ...

    Im Moment kämpfe ich mich auch durch eine Erkältung, weshalb das Nähen und Bloggen darüber etwas in den Hintergrund gerät.

    ...
    PS: Den Namen des Schnittmusterherstellers habe ich weggelassen, weil bei blogger.de Werbung nicht gern gesehen wird.

    AntwortenLöschen
  4. Au wei... auch von mir: Gute Besserung!

    und ganz doll DANKE! für Eure Mühe mit dem MMM! Ich bin so begeistert und total angespornt, mein Leibchen zu benähen ;o)

    Liebe Grüße

    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Wooow! Das steht dir ausgezeichnet!!

    Hmmm, ich überlege grad....soll ich auch noch...

    Dir auf alle Fälle gute Besserung!

    Liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Das Dodo Kleid sieht toll an dir aus. Auch von mir gute Besserung und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Gute Besserung ! Das gilt aber nur für den Schnupfen , denn das Kleid ist Dir so gut gelungen , dass es keinerlei Besserung braucht ! Ich freu mich für Dich , dass die Mühen der Anpassung von Erfolg gekrönt sind
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir, für die Inspiration und das leuchtende Vorbild, dass mich durch die Täler der Schnittanpassung brachte!

      Löschen
  8. Liebe Meike, Du und das Kleid gefallen mir heute ganz ausserordentlich gut!
    Ich würde sagen, es ist perfekt!
    Gute Besserung
    Melleni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huiii, das ist ne große Vorgabe für das Richtige in petrol. Aber egal, zur Not darf halt das Schwarze mit zum Anlass. Danke fürs Kompliment!

      Löschen
  9. Ich finde dein kleines schwarzes auch überaus gelungen! Wünsche dir eine schnelle gute Besserung für den Schnupfen.

    Allerliebste Grüße vom Flughafen Florenz!
    Sinje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Saum trägt deine Handschrift :-) Danke nochmal. Ich drücke die Daumen, dass du heute noch in HH landest!

      Löschen
  10. tolles Kleid...gefällt mir sehr gut...und ein kleines Schwarzes braucht frau doch irgendwie immer. Liebe Grüße und danke für die Aktion.

    Mein herzensüßer Blog

    AntwortenLöschen
  11. Trotz Krankheit siehst Du gut aus, ich denk mir ein strahlendes Lächeln und den Hüpfer dazu :-)
    Gute Besserung und viel Freude mit den blanken Zähnen :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  12. Warum ist Judys dies oder das noch nicht gelöscht,da ist doch nur eine Tasche und Schal zu sehen oder verkauft sie das nur mit etwas was sie schon mal vorgestellt hat.Wäre in meinen Augen Betrug an euern Regeln.Gruss Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, sie trägt einen selbstgenähten Mantel - daran ist nur wirklich nichst zu meckern!

      viele Grüße, Lucy

      Löschen
    2. Sie schreibt doch ganz deutlich das es ihr nur um die vorstellung des Schals und der Tasche geht.Für mich die Frage muss man nur schon zu diesen Dingen ein Kleidungsstück zeigen was man schon vorher gezeigt hat. Dann wär es ja auch für andere einfach eure Regeln zu umgehen und so anderes zu zeigen.Ich weiß man kann jetzt auch mit der Antwort kommen man kann Päpstlicher als der Papst sein.Oder REgeln sind da um gebrochen zu werden.Für mich bleiben aber viele große ?zeichen.Gruss Christa

      Löschen
    3. Es ist tatsächlich keine Bedingung, beim MMM etwas Neues zu zeigen. Viele zeigen gerade fertig Genähtes, weils sich das ja auch anbietet, aber Outfits aus älteren Stücken sind genauso willkommen.
      Warum empört dich das denn so?

      Löschen
  13. Liebe Meike, das Kleid steht die hervorragend! Die Schnittveränderung ist dir 1a gelungen! Viele Grüße und gute Besserung! Hella

    AntwortenLöschen
  14. Gute Besserung! Schön geworden dein Kleid, sieht gar nicht nach Probekleid aus! Ich freu mich auf die Variante in Petrol.. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen