Sonntag, 7. März 2021

FJKA 2021 - dritter Termin

 

Herzlich Willkommen zum heutigen dritten Termin beim FJKA 21! Ich bin Sandra vom Blog FrauSonnenburg, und in diesem Jahr zum ersten Mal Mit-Gastgeberin beim gemeinsamen Frühlingsjäckchenstricken. 

Unser heutiges Treffen steht unter dem Motto "Ich komme gut voran / Hilfe, ich verstehe die Anleitung nicht!  / Ich steige noch ein". 

Beim letzten Treffen habe ich mit euch geteilt, dass mein Projekt, der Winterfell Cardigan von Kathrin Schneider, angestrickt war. Allerdings zeichnete sich ab, dass das Ganze zu klein geraten würde, und so habe ich geribbelt. Damit konnte ich gleichzeitig einen Fehler im Muster beheben. Viel war noch nicht gestrickt, so hielten sich Schaden und Frust in Grenzen. 

 


 Inzwischen ist neu angestrickt, und ich habe es bis zur Ärmelabteilung geschafft: 

 


 

Immerhin stimmen nun die Maschenzahlen für Vorder- und Rückenteil sowie die Ärmel. Die Anleitung für das Zugmaschenmuster ist mir allerdings nach wie vor schleierhaft: Egal, wie ich es anstelle – die angegebenen Maschenzahlen für den Beginn eines neuen Zugmaschenabschnitts erreiche ich einfach nicht.

Ich habe inzwischen gehört, dass es anderen Strickerinnen auch so geht – vielleicht ist das ein Bug in der Anleitung? Wie auch immer, ich habe für mich einen Modus gefunden, wie ich das Muster gleichmäßig einteilen kann, und bin's damit zufrieden. 

 


 

Aufgrund der Maschenprobe stricke ich nun mit Nadel 3,25 mm Größe L2. Eine Anprobe auf meiner Püppi zeigt, dass auch die Passform nun stimmt. Der Spalt vorne entsteht duch die eingerollten Ränder und die noch fehlende Blende: Diese wird am Ende separat angestrickt. Auch die Ärmel sind recht bequem bemessen. Es scheint also alles auf einem guten Weg zu sein. 

 


 

Verbraucht habe ich bisher 2 Knäuel von 8. Es könnte also spannend werden, ob das Garn ausreicht. Der Plan ist, noch ein, zwei Knäuel im Körper zu stricken und dann erst einmal die Ärmel zu arbeiten. Notfalls werde ich die Länge des Körpers etwas kürzen.



Susanne, Monika und ich sind nun gespannt, wie es euch mit euren Projekten ergangen ist – zeigt doch mal her!



Wir treffen uns in zwei Wochen wieder hier:  

-21.3.:2.Zwischenstand (4.Termin) mit Susanne:

Ich habe endlich angefangen / bei mir läuft's/ ich stricke schon das 2.Jäckchen / ich brauche Hilfe bei den Details bezüglich Ärmellänge, Bündchen, Knopfwahl….



und dann gibt es noch die beiden Termine zum Finale:

4.4.:Finale (5.Termin) mit Monika

Juhu - ich bin fertig und rundum zufrieden / ich bin fertig, aber…

-2.5.:Finale der Herzen (6.Termin) wieder mit mir

geschafft und glücklich

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Mittwoch, 3. März 2021

MeMadeMittwoch am 3.März 2021

 Herzlich willkommen beim heutigen MeMadeMittwoch. Ich heiße Carola und blogge normalerweise unter Nähkatze. Letztens habe ich darüber gegrübelt, welche Rocklänge für mich mit 167 cm und nicht gerade langen Beinen ideal sei. Dabei bin ich im Netz auf eine Formel für den Goldenen Schnitt gestoßen, mit der man die ideale Rocklänge bestimmen könne: 

Man nehme die Länge von der Schulter abwärts und teile diese  durch 1,618. Bei mir kam so in etwa 88 cm heraus, was einer Rocklänge von ca. 43 cm entspricht. Ganz schön kurz, dachte ich mir und maß meinen Winterlieblingsrock aus, um festzustellen, dass der tatsächlich diese Länge hat.

Allerdings trage ich diesen Rock ausschließlich mit blickdichten Strumpfhosen; im Sommer und in weiterer Ausführung, wäre er mir in der Tat zu kurz. 

Am vergangenen Wochenende habe ich mich mit dieser Information im Hintergrund dann ans Werk gemacht und mir nach der kostenlosen Anleitung von Julia aka Sewionista Rock Merris genäht. Ein leicht ausgestelltes Modell mit Hüftpasse. Wie man aus einem Grundschnitt Merris konstruieren kann, zeigt Julia sehr detailliert auf ihrem Block. Den Grundschnitt hatte ich mir vor Jahren schon einmal erstellt und so musste ich nur noch meine Maße überprüfen. Da ich den Rock aus Stoffresten nähen wollte und nicht mehr so wahnsinnig viel davon hatte - und  auch, weil ich ein bisschen konstruktionsfaul war - habe ich die Taschen weggelassen. 

Außerdem habe ich den Rock weniger ausgestellt, was mir bei meinen eher festen Stoffen passender erschien. Die beiden verwendeten Stoffe sind der helle Jeansstoff, aus dem ich meine letzte Dawn genäht habe sowie ein sehr seht steifer Moleskin, den ich für eine Boyfriendjeans Gloria verwendet habe. Die wollte ich eigentlich heute zeigen, aber sie ist tiefschwarz und daher sehr fotountauglich.

Merris hingegen zeigt sich gerne, gerade, wenn die Sonne langsam hervorblickt. Er ist ungefüttert, was bei Jeansröcken ja normal ist. Ich mag den Schnitt und habe nun beschlossen, die Hosen häufiger mal wieder im Schrank zu lassen, um Röcke zu tragen. 

Dazu trage ich meinen kuschelweichen selbstgestrickten Sunday Sweater von Petiteknit.

Und jetzt ziehe ich den Vorhang auf für die anderen nähverrückten Frauen und bin gespannt, was sie heute zeigen.


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Sonntag, 21. Februar 2021

FJKAL 2021 - 2. Termin

Heute am sonnigen Sonntag begrüße ich -Monika,  auf Instagram unter zu monimonikate  zu finden - Euch zu unserem 2. Termin des diesjährigen Frühjahrsjäckchenknitalongs. 


ich habe angestrickt und es läuft/ich habe mich umentschieden/meine Wolle ist noch unterwegs


Unglaublich wieviele Ideen hier gesprudelt sind. Bei den Bloggern und den Instagramern. Viel viel Neues habe ich entdeckt. Wird auf die Liste gesetzt. Dennoch bin ich meinen Plänen treu geblieben

Letzte Woche habe ich 3 Ideen vorgestellt.

Ich konnte mich nicht entscheiden und habe mich für 2 entschieden. Die 3. Idee, eine gelbe Jacke, wird nicht verworfen sondern danach gestrickt. Evtl. Tipps habe ich einige zur Wolle bekommen. Vielen Dank dafür.

Meine Projekte:

Wolle ist da. Ich habe angestrickt. Es läuft.

 


Diesen Pulli möchte ich auf alle Fälle fertigstellen.

Da war meine Inspiration Elke

Bei ihr habe ich die Wolle gesehen und musste sie auch haben. Ihre Farbe war leider ausverkauft, aber beige ist ja gerade in und passt ja super zu schwarz, meiner Lieblingsfarbe.

Das Modell ist der sweater no 1 von my favourite knitwear. Die Wolle habe ich bei a knitter's wish bestellt.



Die "Löckchenwolle" plus Mohair von Mohair by Canard. Noch nie verstrickt, aber es ist so ein tolles Garn.

 


Mit Nadelstärke 6 geht es doch ganz zügig. Bei "Raglanvonoben" habe ich schon die Ärmelteilung hinter mir gelassen.

Ein Strickprojekt von oben, spricht Halsausschnitt, bis unten, Bund, stricke ich sehr gerne. Keine Naht. Mit langem Nadelseil oder verschiedenen Nadeln kann man zwischendurch auch ganz gut anprobieren.

Sind es Raglanärmel gibt es keine einzige Naht. Bei angestricken Ärmeln ja auch nicht.

Dann gibt es Strickdesigner, die beginnen vom Halsausschnitt an, haben raffinierte Schulterpartien, keine Raglanärmel und es kommt alles ohne Naht aus. Auf Anhieb fallen mir 2 ein. Ankestrick und Chrisberlin knits. Bei ravelry findet man ihre Anleitungen. Aber wie gesagt, es sind nur 2 von ihnen.

 

Und weil ich immer 2 Strickprojekte parallel haben muss, weil ich mich nicht entscheiden kann, weil ich alles haben möchte, weil...


 

Habe ich es direkt begonnen, das 2. Strickprojekt. Seufz.

Eine Arbeitskollegin hat eine Jacke, die schmachte ich immer an. Ich durfte sie fotografieren, super unscharfe Schnellhandyfotos sind es geworden, deshalb zeige ich sie hier nicht.

Bunt wird sie. Die Wolle ist die Alpaca classic von Rowan, bei Maschenfein bestellt. Lockdownseidank.

Eine Anleitung habe ich natürlich nicht. Ich habe aber vor dem FJKA meinen Pulli aus dieser Wolle fertiggestellt und anhand dessen Maße stricke ich die Jacke.



Auf der Zeichnung ist es etwas zu erkennen.

Das Vorderteil muss ich mir natürlich ausrechnen.

 


 

Diese Farben habe ich mir ausgesucht. In der Orginaljacke sind es 4 verschiedene Grautöne. Gab es nicht, 2 dunkel 2 hell gefällt mir aber auch.

Die Farbreihenfolge könnte es werden. Evtl tausche ich noch rose und oliv.

 



Das Rückenteil fand ich sehr interessant gelöst.



Sandra, Susanne und ich sind sehr gespannt auf das was ihr nun stricken werdet.

 Die nächsten Termine sind:

-7.3.:1.Zwischenstand (3.Termin) mit Sandra:

ich komme gut voran/Hilfe, ich verstehe die Anleitung nicht/ich steige noch ein


-21.3.:2.Zwischenstand (4.Termin) mit Susanne:

ich habe endlich angefangen/bei mir läufts/ich stricke schon das 2.Jäckchen/ich brauche Hilfe bei den Details bezüglich Ärmellänge, Bündchen, Knopfwahl....


-4.4.:Finale (5.Termin) mit Monika

Juhu-ich bin fertig und rundum zufrieden/ ich bin fertig, aber...


-5.2.:Finale der Herzen (6.Termin) mit Sandra

geschafft und glücklich

 

In diesem Sinne nehme ich einen Spruch, den ich gelesen habe und gerade mehr als passend ist.

                                        Bleibt Negativ. Denkt Positiv. 

 

Alle Namen wie Wollhersteller, Designhersteller und Shops sind unbezahlte Werbung. Wolle und Anleitung sind selbst gekauft.


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Sonntag, 14. Februar 2021

FJKA 2021,erstes Treffen

 Hallo und guten Morgen,


ich bin Susanne (sujuti ) und begrüße euch am Valentinssonntag,

auch im Namen von Monika (monimonikate ) und Sandra ( Frau Sonnenburg ),

ganz herzlich zum Auftakt des diesjährigen, traditionellen 


                            Frühlingsjäckchen-Knit-Along.


Die MMM-Crew hat uns drei eingeladen, in diesem Jahr den Knit-Along als Team zu hosten und wir freuen uns sehr,  eure Gastgeberinnen sein zu dürfen.


Heute starten wir mit den Ideen für unser Strickprojekt.

Ich habe einen Plan/ich habe viel zu viele Ideen und kann mich nicht entscheiden/ich habe noch keine Ahnung, was ich stricken will und schaue mich erst mal bei den anderen um


Neben Strickjacken könnt ihr auch gerne Capes oder Pullover, Shirts und Tops stricken.

Auch große Tücher würden wir gerne sehen, 

nur Accessoires, wie etwa Mützen, Hüte, Socken, Stulpen, Handschuhe sind ausgeschlossen.

Solltet ihr schon ein Strickprojekt angefangen oder ein altes UFO gefunden haben, das ihr endlich fertigstellen wollt, könnt ihr auch das gerne im Rahmen des Knit-Alongs erledigen.

Und natürlich darf auch gehäkelt werden;

Hauptsache, ihr habt etwas auf den Nadeln.


Ich habe viel zu viele Ideen und schwanke zwischen Lust und Vernunft.

Große Lust hätte ich, diesen Ringelpulli aus dünnem Baumwollgarn zu stricken.


Quelle:Lionfish by Lisa Richardson aus Rowan Summerlite Horizons



Ganz entzückend finde ich auch dieses kleine Shirt mit Ajourmuster


Quelle:Rosetti by Martin Storey aus Rowan Summerlite DK



Vernünftigerweise sollte ich mir aber eine Jacke stricken, denn Strickjacken trage ich in der warmen Jahreszeit viel häufiger, als Strickpullis oder Tops.

Gut wäre ein Jackenmodell mit etwas Ärmelweite, das sich reibungslos über Kleider und Shirts mit lockerer Passform ziehen lässt.

Diese kurze Jacke im Perlmuster gefällt mir sehr


Quelle:Jäckchen 04 aus Filati Classici, Ausgabe 18


oder diese ebenfalls kurze Jacke im Halbpatentmuster


Quelle:Raglankurzjacke 35 aus Filati No.49



Sehr hübsch finde ich auch diese Jacke im Kimonostil


Quelle:Cardigan 20 aus Filati Classici Ausgabe 18



Und auch dieses zeitlos-klassische Modell käme in Frage


Quelle:Jacke 24 aus Filati Classici No 12


Ihr seht, ich brauche noch ein wenig Bedenkzeit, bevor ich mich entscheiden kann.

Jetzt bin ich aber erst mal gespannt auf eure Pläne


Bevor ich mich verabschiede, gebe ich euch noch den weiteren Terminplan an die Hand:

-21.2.:2.Termin mit Monika:

ich habe angestrickt und es läuft/ich habe mich umentschieden/meine Wolle ist noch unterwegs


-7.3.:1.Zwischenstand (3.Termin) mit Sandra:

ich komme gut voran/Hilfe, ich verstehe die Anleitung nicht/ich steige noch ein


-21.3.:2.Zwischenstand (4.Termin) mit Susanne:

ich habe endlich angefangen/bei mir läufts/ich stricke schon das 2.Jäckchen/ich brauche Hilfe bei den Details bezüglich Ärmellänge, Bündchen, Knopfwahl....


-4.4.:Finale (5.Termin) mit Monika

Juhu-ich bin fertig und rundum zufrieden/ ich bin fertig, aber...


-5.2.:Finale der Herzen (6.Termin) mit Sandra

geschafft und glücklich


Bitte denkt daran, dass wir bei der finalen Präsentation bzw beim Finale der Herzen ein Tragebild erwarten, damit wir euch in eurem Werk sehen und bewundern können.

Bilder an der Puppe oder am Bügel sind nicht ausreichend


Ich freue mich auf eine kreative Strickrunde mit regem Austausch und wünsche euch einen schönen Sonntag

LG von Susanne


Bilder von mir


Hinweis in Sachen Werbung:Unbezahlte Werbung durch Markennennnung; es besteht keine Kooperation; die Modellanleitungen habe ich selbst gekauft


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Sonntag, 7. Februar 2021

Ankündigung Frühlingsjäcken-Knit -Along 2021

 Es freut uns sehr euch verkünden zu dürfen dass wir drei wunderbare Gastbloggerinnen für den 

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2021

gewinnen konnten.

 

Susanne (Sujuti), Monika (monimonikate) und Sandra (FrauSonnenburg) werden mit uns stricken.

Los geht es nächsten Sonntag (14.02.2021) mit der Ideensammlung.

Wir freuen uns sehr!

Mittwoch, 3. Februar 2021

MeMadeMittwoch am 3.Februar 2021

Hallo und herzlich Willkommen zum heutigen MeMadeMittwoch im Februar.
Mein Name ist Elke und ich blogge für gewöhnlich unter grueneblume.de. 



Heute möchte ich euch vor allem meine neue Hose Erna vorstellen. Das Schnittmuster ist von Elsbeth&ich und ich habe es als Komplettpaket inklusive Stoff und allem Zubehör gekauft.

Zu normalen Zeiten mache ich das nicht, denn ich bin bei Kurzwaren sehr kritisch und hasse nichts  mehr als billige Reißverschlüsse die nach kurzer Zeit versagen und ausgetauscht werden müssen. Aber da momentan nicht alles so normal ist wie wir es gerne hätten habe ich mich auf das Nähpaket eingelassen und musste mich glücklicherweise nicht über einen schlechten Reißverschluss ärgern :-)

Erna ist eine taillenhohe Hose mit viel Bewegungsspielraum am Oberschenkel. Zu den Knöcheln hin wird sie wieder etwas schmaler, Barrel oder auch O-Shape genannt.

Genäht ist das bequeme Stück aus weichem schwarzem Breitcord. 

 

 

Zum Papierschnittmuster kam eine gedruckte stichpunktartige Anleitung. Ich kann ja nähen, also dachte ich, dass mir das auch genügt. Beim Reißverschluss war ich dann kurz verwirrt und habe mir online die etwas ausführlichere bebilderte Anleitung auf der Homepage von Elbeth&ich angeschaut. Leider hat das meine Verwirrung nicht beseitigt, also habe ich das ganze links und rechts und Unter- und Obertritt nicht beachtet und dann noch das gute alte burda-Nähschule-Buch befragt und siehe da, der Reißer sitzt von außen perfekt. Und ja, innen sieht es etwas schräg aus. Also verkaufen könnte ich die Hose so nicht, aber das will ich ja auch nicht, denn ich mag sie.

 

 

Für die Hose gibt es verschiedene Bundoptionen. Rundum Gummi, nur Gummi hinten, oder so wie ich es gelöst habe nur Reißverschluss. Da war ich aber zugegebenermaßen selber etwas überrascht denn ich habe nicht damit gerechnet dass ich ohne hinteren Gummizug auskommen werde.
Es begann damit dass in der Anleitung die Option auf einen Abnäher vorgeschlagen wurde, Markierung habe ich dafür leider keine gefunden, aber vorbildlichst alle Hosenmaße. Also habe ich die Platzierung selber vorgenommen und die Tiefe der Abnäher anhand der Maße festgelegt mit der Option den letzten Zentimeter mit Gummiband anzupassen.
Passte allerdings gleich beim ersten Versuch so gut, dass ich auf das Gummiband komplett verzichtet konnte.

 

Normalerweise ist noch ein Knopf als Verschluss vorgesehen, aber ich hab einen Hakenverschluss angebracht. Mal schauen ob sich der bewährt oder ob ich doch noch ein Knopfloch in den Cord zwinge. Auf dem rausstehenden Untertritt wäre Platz für den Knopf.



 

Fazit zum Hosenschnitt, ich mag den Schnitt, das Gesamtpaket war besser als erwartet, wenn die Schnittbeschreibung so in einer Zeitschrift gestanden hätte wäre es mir auch gar nicht weiter aufgefallen, aber bei einem Einzelschnitt bin ich wegen des Preises doch immer etwas kritischer und erwarte mehr. Mir scheint es so als ob eine Person die Anleitung geschrieben hat und eine andere hat es nochmal "korrigiert" und dabei ist es vielleicht ein bisschen durcheinenader gekommen? Ein Sternchen Abzug.

Übrigens sind eigentlich noch aufgesetzte Potaschen vorgesehen, auf diese hab ich verzichtet. Da es kaum Bilder ohne Hände in den Hosentaschen gibt könnt ihr sicher sein, diese Taschen sind unverzichtbar gut. 




Kurze Info was ich zur Hose trage. Adrienne Blouse von Friday Pattern Company aus Tencel Jersey. Mit dem großen Ausschnitt eigentlich etwas zu frisch im Winter, deshalb sehr praktisch dazu ein Pullunder. Holiday Slipover von PetiteKnit gestrickt aus Kos von Sandnes und  SoftSilkMohair von Knitting for Olive. Ich finde die weiten Ärmel des Shirts und die großen Armausschnitte sind wie füreinander gemacht. 

In dieser Kombi ist das gerade mein absolutes Lieblingsoutfit.

 

 

Bevor wir jetzt eure Kreationen zu sehen bekommen, würden wir vom MMM-Team noch gerne wissen ob ihr denn gemeinsam stricken wollt. Ihr wisst schon, das traditionelle Frühlingsjäckchen. Oder habt ihr aktuell keine Lust auf Termine und zeigt uns eure gestrickten Werke einfach am normalen MMM?

Schreibt uns gerne dazu in die Kommentare, oder aber auch ausführlicher an unsere e-mail Adresse (memademittwoch@gmail.com).

 

 

Jetzt bin ich gespannt auf eure Beiträge (noch Winter oder schon Frühling? Februar ist immer etwas schwierig, so zwischen den Jahreszeiten, keine Lust mehr auf Winterklamotten, aber schon Frühlingskleidung nähen wenn es draußen 3 Grad hat?)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Mittwoch, 6. Januar 2021

MeMadeMittwoch am 06. Januar 2021

 Hallo und herzlich willkommen zum ersten MeMadeMittwoch im neuen Jahr. Mein Name ist Sylvia und ich freue mich, euch heute begrüßen zu können. Wie gehabt, könnt ihr heute gern eure Lieblinge aus dem letzten Jahr vorstellen aber auch neu entstandene Werke sind gern willkommen.



Ich habe im letzten Jahr sehr wenig genäht und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich doch mehr Anlassnäherin bin als ich dachte. Zeit war genügend vorhanden aber das Fehlen jeglicher Veranstaltungen hat meine Nähmotivation gegen Null sinken lassen.



Dafür habe ich reichlich gestrickt und so ist mein Liebling des letzten Jahres diese Strickjacke in der für mich ungewöhnlichen Farbe Mausbraungrau. Die Wolle hatte ich vor Jahren mal bestellt um für den Opa einen Pullover zu stricken. Irgendwas war mit der Wolle dann nicht ganz richtig und ich habe den Pullover aus einem anderen Garn gestrickt. 




Da lag nun diese große Menge Wolle in Beigebraungrau und hat mich schon geärgert, nimmt ja auch Platz weg im Schrank. Ich habe mich dann für ein Beilaufgarn in Grau entschieden und mir eine absolute Lieblingsjacke gestrickt, was ich so gar nicht erwartet habe. Eine Strickanleitung habe ich mal wieder nicht zu bieten. Die Jacke ist von unten nach oben gestrickt, mit V-Ausschnitt, überschnittenen Schultern und ohne Knöpfe, da ich die bei so langen Jacken oft nicht nutze.


Ein echtes Lieblingsstück, genau richtig im letzten Jahr, das ich weitestgehend auf Arbeit und zu Hause verbracht habe.

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Jahr 2021, bleibt gesund und zu Hause, wir haben ja zum Glück ein so schönes Hobby, um uns abzulenken und  nun bin ich gespannt auf eure Werke.




You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter