Mittwoch, 13. August 2014

Dirndl Sew-Along: Das Mieder / Leibchen

Das Leibchen ist der Teil des Dirndl, der einen Schnitt benötigt oder auf den Leib geschneidert wird. Früher gab es keine Papierschnitte und daher wurde damals das Oberteil direkt angepasst. 
In verschiedenen Dirndl-Workshops wird das teilweise auch heute noch so gemacht. 
Für mich ist das, im Zeitalter der Schnittmuster, nicht mehr praktikabel.
Beim Dirndl ist es aber sehr wichtig, dass das Leibchen gut sitzt, früher übernahm es die Stützfunktion. 
Damit ich eine gute Passung bekomme nähe ich mir Probeoberteile des Leibchens und passe sie mit Hilfe meiner Schneiderbüste an. 
Hat man eine Person, die sehen und abstecken kann zur Hand, braucht man keine Büste. Ich finde es aber nicht praktikabel an sich selbst alleine abzustecken. 
Für mein Leibchen habe ich diesmal zwei Probeoberteile genäht, was auch daran lag, dass der Schnitt ursprünglich für ein separates Mieder mit Schößchen konzipiert war. 
Nach dem zweiten Probeleibchen waren es nur noch wenige Änderungen und die konnte ich dann direkt umsetzen. 

Ursprünglich plante ich für mein Dirndl eine aufwändige Ausschnittverzierung mit Froschgoscherlborte oder Herzrüsche. 
Anleitungen für Froschgoscherlborten findet ihr z.B. hier, hier und hier, für Herzrüschen hier und hier ,auch sehr hübsch ist die Bonbonrüsche, hier findet ihr dafür eine sehr schöne Anleitung. 
Ich habe mich dann allerdings umentschieden und lediglich eine schmale Borte aufgenäht. Das Stoffmuster schien mir zu dicht und später in der Kombination mit der bunt gemusterten Schürze, ist es für meinen Geschmack damit genug verziert. 
Ich mag es halt für ich tendenziell immer lieber etwas schlichter. 
Verschlossen wir mein herzförmiges Mieder mit Perlmuttknöpfen. 
Neben Knöpfen könnte das Leibchen auch mit Haken und Ösen oder mit einen Reißverschluss geschlossen werden. Außerdem gibt es auch reine Schnürmieder. 
Ich plane das Dirndl stets mit Schürze zu tragen, daher kann ich einen Schlitz in der vordern Mitte der Rockbahn lassen und auf Verschlüsse am Rockteil verzichten
Wie sieht euer Leibchen, Oberteil, Mieder aus? 
Ich bin gespannt.... 

Julia 



Kommentare:

  1. Ich bin raus, ich hab' eine lehrbuchmäßige Grippe. Erfahrungsgemäß dauert es mehrere Wochen bis ich wieder fit bin, da kann ich keine noch so interessanten Verpflichtungen brauchen. Meinen Blog habe ich auf privat gestellt, dass ich mich um nix kümmern brauche.

    Die Mieder sehen schon alle sehr gut aus!

    Eine Begebenheit noch: vor kurzem habe ich mit meiner Tochter für sie ein Mode-Dirndl gekauft. O-Ton aus der Umkleidekabine nebenan, es war der Freund einer Kundin: "Ich glaub ein Dirndl darf gar nicht bequem sein...."

    So und jetzt noch ein bißchen Mieder gucken, oder gleich wieder ins Bett,

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ihr Lieben,
    ich kann mich irgendwie nicht verlinken oder mein Beitrag hängt irgendwo im wwww :-(
    Ich versuche es morgen nochmal ...
    Liebste Grüße
    Maria-Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hat es geklappt!
      Liebste Grüße
      Maria-Rita

      Löschen
  3. Dein Leibchen sieht toll aus. Ich freu mich schon auf die Knoten in meinem Hirn beim Vernähen des Futters in meiner Weste...
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  4. Super schönes Mieder, genau so sollte meins auch aussehen! :-)
    Woher hast du denn den Schnitt für das Mieder mit Schößchen?
    Ich finde leider keinen! :-/

    Danke und Gruß
    Simona

    AntwortenLöschen