Mittwoch, 2. März 2016

Me Made Mittwoch am 2. März

Schönen guten Morgen (guten Tag, guten Abend) Alle zusammen. Ich bin Monika und sonst auf dem wollixundstoffix Blog zu finden.

Heute darf ich die große Vielfalt von selbstgenähter, gestrickter und gehäkelter Kleidung eröffnen, und freue mich auf das große große Angebot das folgen wird.

Ich selbst habe 3 x Fotoaufnahmen gemacht - zu dunkel, zu wenig schöne Fotos, Speicherkarte vergessen..., o.k. es sind sogar 4 x.
Letztendlich hat es doch geklappt, sogar die Sonne kam heraus.
Eine schöne Lokation kann ich leider nicht bieten. Balkon und Trennwand zu Nachbars Balkon  müssen reichen.



Ich trage bevorzugt dunkle Kleidung, noch bevorzugter schwarze Kleidung. Manchmal auch etwas Buntes oder Helleres.
Genäht habe ich ein Kleid, das zugeschnitten im Januar bei der Annäherung in Bielefeld als Begleitung dabei war, habe es aber erst vor kurzem z.H. genäht.
Der Stoff ist ein leichter Baumwollstoff mit Elasthan. Hellgrau, ein dunkler Grau und Braun. Großflächige verwaschene Blumen. Ein wenig wie ein Gemälde.
Aus einem Carepaket aus Berlin.
(die Jacke ist gekauft)




Neben Kleidern mit sogenanntem Wickeloberteil mag ich sehr sehr gerne Hemdblusenkleider.
Inzwischen weiß ich auch, dass mir die strenge Form, die bis oben hin schließen wird, wie bei den Herrenhemden, am besten gefällt. Mehr als die Kragenform, die ähnlich Jacken sind. Also einmal umgeschlagen und dann der Kragen.
Es sei denn, es handelt sich um einen sehr großen außergewöhnlichen Kragen.




Das sogenannte Taillenband - na, wer erinnert sich? - trennt Oberteil und Rock.
Das Oberteil hat vorn keinerlei chichi. Klassisch gerade hoch. Die Knopfleiste ist angenäht.
Der Rock ist schmal geschnitten und bestitzt Taschen, die sehr nützlich sind, z.B. für Taschentücher, die ich gerade sehr viel brauche. Hatschi.




Die Knöpfe habe ich in Verl gefunden, kurz vor der Annäherung. Die Nähte sind braun abgesteppt, um den Braunton im Kleid noch etwas zu unterstreichen.




Auch der Kragen ist abgesteppt, mit einem 3fach Geradstich.




Und ja, der Unterkragen ist braun.





Diesmal habe ich den Kragensteg außen braun gemacht, statt wie sonst öfter innen.
Man sieht es wenig, man kann es aber gut erahnen.




Das Rückteil finde ich ganz schön. Es hat oben und unten im Schnittteil Kräuselungen.
Die Ärmel sind einfach, ohne Manschetten. Die Ärmellänge wurden der vorhandenen Stoffmenge angepasst.
Da der Stoff sehr leicht ist, kann ich es jetzt mit Unterkleid und Strickjacke tragen, später ohne Jacke und dann sogar ohne Unterkleid. Und dann, kann ich wenn ich möchte, die Ärmel auch kürzen. Mal sehen.





Im Sonnenlicht kann man vielleicht erkennen, dass der Stoff nicht nur hellgrau, sondern auch leicht silbrig wirkt.



Es handelt sich um den Schnitt Mc Calls 6696, Variante D ohne Ärmelaufschlag.


Besonders freue ich mich auf den Desiger Sew Along "Wir können Prada", der am Sonntag beginnt.



Genug von mir, Platz für Euch.

Edit: Falls die Bildchen auf Eurem Bildschirm auch nicht erscheinen, ich habe leider keine Ahnung weshalb. Verlinken geht trotzdem, An InLinkz Link-up anklicken, dann kommt ihr zu den Bildchen


Kommentare:

  1. Den Stoff hätte ich mir wohl nicht gekauft, aber er lockert den schlichten, eher strengen Schnitt des Kleides schön auf. Gefällt mir gut! Mit der dunklen Jacke dazu, vor allem aber wegen der so hübschen Details. Ganz Monika :-)

    Liebe Grüße, Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist im Ganzen eigentlich noch viel schöner gewesen. Vielleicht wie eine Tapete.
      lg monika

      Löschen
  2. Guten Morgen, Monika,
    ja, die benötigten Fotoaufnahemen sind zur Zeit nicht einfach, : ).
    Sehr hübsch, dein Kleid; ich mag Hemblusenkleider sowieo sehr gern und mag auch sehr Schnitte ohne viel Schnick-Schnack; dann bleibt mehr Raum für schönen Stoff und nette Details, wie bei deinem Kleid.
    Sehr gut gefällt mir auch deine Art, die Knöpfe anzunähen; mit einem Z.
    LG von Susanne und gute Besserung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Knöpfe, das war eine spontane Eingebung, das Z. Ich nähe Knöpfe immer von Hand an, obwohl meine Maschine das auch könnte.
      lg monika

      Löschen
  3. Hallo Monika,
    sehr chic ist dein Kleid geworden. Besonders ist mir der Kragen mit dem hellbraunen Stoff aufgefallen. Hübsches Detail.
    Erstmal gute Besserung!
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. So kleine Details müssen manchmal sein. Und die Taschen werden noch benötigt
      lg monika

      Löschen
  4. Alles schick mit den Vorschaubildchen, sie erscheinen ganz normal.
    Du hast Recht, Hemdblusenkleider stehen dir toll. Die Knöpfe passen ja wirklich perfekt dazu.
    Gute Besserung :)
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann liegt es wohl an meinem Rechner, dass ich keine Vorschaubildchen sehe. Nur auf dem Handy
      lg monika

      Löschen
  5. Ein schönes Kleid! Schnitt liegt auch bei mir - wobei ich noch über die Raffung am Rücken grübele: zu viel, zu plustrig, umändern in umgekehrte Kellerfalte (Dachbodenfalte?), schmaler raffen, ...?
    Dein Eindruck ist ja eher positiv, oder?
    @patterninspiration

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rücken ist plustrig, das stimmt. Mich stört es nicht, aber das ist ja Geschmackssache. Vielleicht das Rückenteil aus einem Probestoff zuschneiden und testen? Wobei es vermutlich auch nachträglich kleiner zugeschnitten werden kann.
      viel Erfolg
      lg monika

      Löschen
  6. Was für tolle Details! Ich bin kein großer Fan von hemdblusenkleider, aber diese kleine und sehr schöne Details lassen das Kleid seht schön wirken! Und allein der Kragen ist schon traumhaft!
    Lieben Dank für Hinweis zum prada-sew-along! Da gehe ich mal grübeln, ob ich es riskiere ;) sehr verlockend!
    LG
    FvW

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankd Frau von Welt. Und unbedingt Prada.
      lg monika

      Löschen
  7. Interessant, wie anders der Stoff an der Frau aussieht als auf dem Tisch. Sehr schönes Hemdblusenkleid mit sehr schönen Details!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich hatten wir in Bielefeld besseres Licht. Aber du hast recht, ist erstaunlich
      lg monika

      Löschen