Sonntag, 20. Mai 2018

Motto MMM am 20 Juni 2018: JUMPSUIT!

Auf die Ankündigung, dass es einen Extra-Me Made Mittwoch Mitte Juni geben wird, gab es hier und auch bei Instagram einige postive Rückmeldungen. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch mehr Interessierte finden, die sich hier in einem Monat versammeln.


Denn die Schnittmuster für Jumpsuits sind so vielfältig, wie ihre Trägerinnen, so dass eigentlich jede einen passendes finden und hier eine sehr abwechslungsreiche Sammlung entstehen könnte.

Wer sich auf der Seite der "Burdastyle" durch die Jumpsuits klickt, wird sehen, dass es enge, weite, kurze, lange, mit Trägern, mit langen Ärmeln, mit bzw. ohne Kragen, ... gibt, und die Liste der verschiedenen Designelemente ließe sich hier sicherlich noch einige Zeilen weiter führen.

Die Bilder auf dem Ankündigungsbild stammen alle aus meiner Sammlung, liegen also bereits zu Hause und ich muss mich nur noch entscheiden. Wer ab und zu die fashion style/knipmode, La Maison Victor, Burda, Ottobre oder eine andere Nähzeitschrift kauft, wird es ähnlich gehen. Das Blättern lohnt sich!


Grundsätzlich lassen sich die Schnittmuster nach der Art des empfohlenen Stoffes einteilen. Ich stelle hier einige wenige vor, um die Vielfalt zu verdeutlichen.

Jumpsuits aus Jersey
In den letzten Jahren habe ich vier Jumpsuits genäht (an die ich mich erinnere). Nur einen, den "Sallie" Jumpsuit von closet case patterns, rechts oben im Bild, habe ich in verschiedenen Varianten bisher sehr gerne getragen. Er wird aus Jersey genäht, eigentlich ist/war das ein Grund für mich, mich gegen ein Schnittmuster zu entscheiden, da ich dachte, dass sich der Stoff aushängt und unförmig ausehen wird. Nach drei Sallies bin ich nun sicher, dass das nicht der Fall ist und man einen Jumpsuit auch aus Jersey nähen kann.
  •  Joy von Pattydoo gibt es mit Kurzarmshirt oder Top und einer langen Hose oder Shorts
  • MAeleny von kibadoo ist ein Einteiler mit vielen Varianten: Kurze Hose mit Top, lange Hose mit Top, kurze Hose mit geknöpftem Oberteil und lange Hose mit geknöpftem Oberteil. 
  • ähnlich lässig ist auch "Julika" von Prülla: ärmelloses Oberteil mit kurzer oder langer Hose
  • Schnittgeflüster hat mit "Velara" ebenfalls ähnliches im Angebot.


Jumpsuit aus Sweat


Jumpsuits aus leichten Viskosestoffen
Für den Sommer bieten sich auch Jumpsuits aus luftigen Viskosestoffen an. Abgesehen davon, dass das Vernähen flutschiger Viskose einiges an Geduld erfordert, ist das Ergebnis sehr angenehm zu tragen.
Ich habe den Holly Jumpsuit (vgl. Bild oben Mitte) aus Viskose genäht und selten getragen, weil mich der in der Seite eingelassene Reißverschluss gestört hat. Die hier vorgestellten Schnittmuster haben keinen. Sicherlich eine gute Entscheidung der DesingerInnen.

  • Mila von Zierstoff ist eine sportliche, sommerliche Jumpsuitvariante, die auch von Nähanfängerinnen genäht werden kann
  • Judith von Schnittchen ist eine ebensolche sportliche Variante mit schmalen Beinen, einem Gummiband in der Taille und Flügelärmeln (siehe hier auch Carla)
  • Zu meinen persönlichen Favoriten gehört Burdastyle 111 6/2017, der im Ankündigungsbild unten rechts zu sehen ist (mit Reißverschluss...).


Jumpsuits aus dickeren bzw festeren Webstoffen
Vor einem Jahr habe ich Vogue 9075 aus einem festen grünen Webstoff genäht und nur ein Mal getragen. Mir gefiel die Kombination aus Schnitt und Stoff nicht. Aus einem leichteren oder Stoff mit sommerlichen Muster, kann ich ihn mir aber durchaus nochmal vorstellen.
Das Modell aus der Ottobre 2/2016 habe ich mit verlängertem Bein genäht. Zunächst aus Waxprint, um den Schnitt auszuprobieren. Anschließend habe ich das Schnittmuster aus dem Augen verloren. Schade, denn auch dies gefällt mir.
  • In den letzten beiden Ausgaben der Burdastyle gab es gleich zwei schöne Modelle aus Webstoffen: Nr 113 06/2018 ist ein Jumpsuit mit geraden Beinen, breiter Blende am Ausschnitt und Querteilungsnaht im Vorder- und Rückenteil. Nr 111 05/2018 hat ein interessantes Bustier und eine gerade Hose (Vorschaubild links unten: Burda 11/2017). 
  • Die Roberts Collection von Marialla Walker enthält ebenfalls ein Schnittmuster für einen super lässigen Jumpsuit, der am Bauch locker und luftig sitzt und damit sehr bequem ist.
  • Zur Zeit wird der peppermint Jumpsuit von "In the Folds" sehr gerne gerne genäht. 
  • Der Ailakki von Named Clothing spricht schon seit Jahren mit mir, da ich aber befürchte, dass er sich mit dem "Guckloch" in der Front nur selten tragen lässt, habe ich ihn bisher noch nicht genäht.
  • Bestellt habe ich New Look 6446. Ich mag das schlichte Trägeroberteil und die Taschen. Bei Simplicity, Butterick und Vogue gibt es ebenfalls viele Jumpsuits im Angebot. 
  • OHHH und ich habe mich gerade in Mc Calls 6969 verguckt, ...
Man sollte lieber nicht zu lange nach dem passenden Schnittmuster suchen, denn die Auswahl ist unendlich groß und die Entscheidung am Ende schwer.

Zudem gibt es noch Alternativen. Sybille ist der Meinung, dass auch Latzhosen als Jumpsuit durchgehen. Ich denke, dass jumpsuitähnliche Kombinationen ebenfalls möglich sind. So wie diese:


Auf dem Foto trage ich ein Ogden Cami und eine Alexandria Pants aus dem gleichen Stoff.

Die Möglichkeiten für Mittwoch, den 20. Juni sind also nahzu unbegrenzt. Alles andere wird an dem Tag aber leider gelöscht.

Die Suche nach einem Foto von meinem 13. oder 14. Geburtstag, an dem ich stolz einen Jumpsuit meiner Mutter trug, das ich hier gerne gezeigt hätte, verlief leider ergebnislos. Stattdessen fand ich diese Bilder, die mich im zarten Altern von 4 und etwa 6 Jahren zeigen und beweisen, dass ich Jumpsuits schon immer mochte/trug.


Der Overall aus der F/S 2013, Nr 427 (Burda) ist meinem Kinderjumpsuit sehr ähnlich. Leider handelt sich dabei um ein Burda Plus Modell (Größen 44 bis 52). Ich hätte das Schnittmuster sofort verwendet.

Ich bin am 20. Juni auf jeden Fall dabei und hoffe, dass ich mich hier dann unter Gleichgesinnten wiederfinde.

Ich wünsche allen einen schönen Feiertag! Vielleicht findet sich ja eine halbe Stunde, um in vorhandenen Schnittmustern zu stöbern...

Nina.

Der nächste reguläre Me Made Mittwoch ist am 6. Juni 2018.

Kommentare:

  1. Ich freue mich über den zusätzlichen Motto-MMM:)
    Ich bin schon heftig am planen.
    Es wird ein leichter Stoff werden und ich mixe zwei Schnittmuster.
    LG Friedalene
    PS: Ich war in den 70er Jahren stolze Besitzerin eines coolen Jeansoveralls;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch und würde zu gerne ein Bild vom Jeansoverall sehen. LG, Nina

      Löschen
  2. Ich habe hier auch einen schönen Vogueschnitt samt Jersey sowie ein UFO liegen. Hoffentlich schaffe ich es zeitlich, aber bis zum 20. Juni habe ich ja noch Zeit. Danke für Eure Aktion. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du schaffst es. Jersey ist ja doch recht schnell vernäht. Ich drücke die Daumen!!! LG, Nina

      Löschen
  3. Habe mir auch schon erste Gedanken gemacht und diese auf meinem Blog geteilt. Finde ich prima, dass es diesen Motto-Tag gibt :) LG Tina

    https://tinashandcrafts.blogspot.de/2018/05/motto-mmm-jumpsuit-vorueberlegungen.html

    AntwortenLöschen
  4. Menno, wo bekomme ich jetzt schnell Mc Calls 6969?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das frage ich mich auch. Habe ihn überall gesucht und nicht gefunden. Sehr schade. LG, Nina

      Löschen
  5. Danke für die super Übersicht. Ich befürchte aus Mangel an Zeit zu Hause wird das für mich sehr knapp bis zum 20..
    Trotzdem eine tolle Idee!
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich sehr freuen, wenn du doch noch dabei bist. GlG, Nina

      Löschen
  6. Oh so eine schöne Idee!! Da muss ich mal schauen, ob ich mitmachen kann. Bei mir würde es dann dieser Jumpsuit mit geschlossenem Rücken werden: http://orageuse.com/boutique/combinaison-copenhague/

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den habe ich auch und die Hose bereits genäht, um die Passform zu prüfen. Ist toll! Für den ganzen Jumpsuit muss ich allerdings noch Stoff bestellen. LG, Nina

      Löschen