Mittwoch, 2. Oktober 2019

MeMadeMittwoch am 02. Oktober

Hallo und herzlich willkommen zum MMM im Oktober. Mein Name ist Sylvia und ich bin nicht witterungsgerecht gekleidet. Ich habe den September vorwiegend in Frankreich verbracht, begleitet von einem stabilen Azorenhoch und fast durchgängig in Sommerkleidung. Das schöne Wetter habe ich mir erhofft und voller Vorfreude noch Ende August zwei Sommerkleider genäht. Die möchte ich euch heute zeigen.




Kleid Nummer eins, ärmellos mit einer leichten A-Linie aus Baumwollstoff mit etwas Elastan.
Der Schnitt stammt aus einem dieser japanischen Schnittmusterbücher, die mal eine Zeit lang ganz angesagt waren. Da ich mir das Buch geborgt habe und meine Schnittmuster schon immer nur sehr spärlich beschrifte, bleibt die Herkunft des Schnittes im Dunkel.


Hier noch mal aus der Nähe das für mich gewagte Muster, ein Leoprint. Eigentlich nicht ganz mein Beuteschema oder jetzt vielleicht doch.


Ein wirklich tolles Muster für Reisekleider, welches viel mitmacht und kleine Flecken einfach ins Muster integriert.


Kleid Nummer zwei ist Zaria aus der LMV  vom letzten Jahr. Das Kleid habe ich schon mehrfach genäht und es gibt auch reichlich Modelle davon im Netz. Die Ärmel habe ich weg gelassen und den Gürtel nicht in den Seitennähten befestigt, genäht in Größe 38 ohne Änderungen. 
Bei beiden Kleidern habe ich die Armausschnitte und den Halsausschnitt  mit Schrägband versäubert.


Der Stoff des Kleides ist eine Baumwollmischung aus der Restekiste, Dunkelblau mit kleinen Punkten. 
Nun müssen die beiden Kleider und die anderen Sommersachen erst einmal im Schrank bleiben. So ganz bin ich noch nicht im Herbstmodus angekommen, obwohl die Temperaturen, vor allem am Morgen, eine eindeutige Sprache sprechen.
Ich lasse mich also heute ganz und gar von euch inspirieren, um meine Herbstnähpläne zu entwickeln, es wird Zeit.



You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Schön, dass du dem Leoprint eine Chance gegeben hast, mir gefällt das Kleid nämlich sehr gut an Dir. Nur schade, dass es jetzt erst einmal im Schrank verschwindet. Bei Kleid Nr. 2 hast du mich mit deinem roten Rucksack etwas in die irre geführt, aber ohne rote Einfassung finde ich das Kleid toll. :-)
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  2. Der Sommer ist zurück. Beim Anblick deiner Bilder entsteht sofort Sehnsucht. Und die Kleider sind natürlich auch toll. Herzliche Grüße!!!! Nina

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Kleider! Beide Kleider, insb. das erste, kann ich mir gut mit Strickjacke und Strumpfhose vorstellen. Aber auch wenn nicht, dann kommt der Sommer zum Glück wieder. :p

    AntwortenLöschen
  4. Schick, schick! Gegen ein bisschen Sonne hätte ich jetzt auch nichts, denn dann könnte ich ein Foto machen auf dem man was erkennt...und ich ergänze mal: Modell C aus Sewing Talk von Machiko Kayaki.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  5. Beide Kleider schön und bequem, so müssen Hochsommerkleider sein.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  6. Feine, schlichte, praktische Sommerkleider zeigst du da heute noch! Eine schöne Inspiration gleich fürs nächste Jahr. Mir wäre es auch lieber, der Sommer würde noch ein bisschen dauern... lg Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Französisch schick wirkt das alles. Sehr hübsch liebe Sylvia.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Das dunkle Kleid an rotem Rucksack ist ja ganz mein Geschmack. Das geht auch noch mit Jäckchen und Stiefeln, oder? Mit Leo fremdele ich ja immer noch, aber der schlichte Schnitt gefällt mir.
    LG von Ina

    AntwortenLöschen
  9. Beide Kleider würde ich sofort anziehen!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ich sitze gerade mit warme Wolljacke auf dem Sofa und schaue mir deinen luftigen schönen Sommerkleider an. :-)

    LG Carola

    AntwortenLöschen